Abonnieren Sie gleich unseren kostenlosen Newsletter.

Ich interessiere mich für folgende Themenbereiche:

Das passt zusammen: hochwertige Arbeitsplätze für die Reparatur von Lackschäden an hochwertigen Karossen

 

Die Lackzentrum Dresden GmbH führt einen Teil der Reparaturen seit Juli 2014 auf Multifunktionsarbeitsplätzen durch. In enger Zusammenarbeit mit TOPLAC in Klipphausen wurde der TOPLAC MFAP an die Erwartungen des Lackzentrums angepasst. Die Arbeitsplätze wurden entsprechend der Fahrzeuggrößen dimensioniert – gleichzeitig mussten sie in den bereits vorhandenen Baukörper eingepasst werden. Eine Herausforderung, die dank der vorhandenen Erfahrungen vom TOPLAC-Konstruktionsteam sehr gut gelöst wurde. Die in der Gebäuderückwand vorhanden Fenster wurden in die Rückwand der Anlage integriert und ergeben zusammen mit den drei Rollos zwei lichtdurchflutete Arbeitsplätze.
 Mercedes Benz Dresden MFAP

Die Trocknung des Lackiermaterials erfolgt energieeffizient mit dem Revo TSA. Die in die Berostung eingebauten Hebebühnen sind Teil des Arbeitsplatzkonzeptes, ebenso die Staufächer für Material. Diese befinden sich unmittelbar an den Arbeitsplätzen in den Ecksäulen.

 RevoSchrank am Arbeitsplatz

Dass die TOPLAC-Anlagen von Lackierexperten für Lackierexperten gebaut werden, zeigt sich deutlich an der Steuerung der Anlage. Die Logik der TOPLAC-Touchpanel-Bedienung für die Steuerung des TOPLAC-MFAP entspricht „der Lackiererdenke“ – unkompliziert, verständlich, in logisch und fachlich sinnvollen Schritten und ohne verspielten technischen Schnickschnack. Die neu konzipierte Lüftungseinheit des TOPLAC-MFAP ist nach dem Baukastenprinzip entwickelt. Das ermöglicht flexible individuelle Anpassung, kurze Montagezeiten und relativ geringen Platzbedarf.

 MAFP Steuerung und Lüftungseinheit

Und was sagen die Nutzer des TOPLAC MFAP nach einem Monat der Nutzung?

Hier einige Kommentare von Henry Heim, Geschäftsführer Lackzentrum Dresden GmbH:

Der TOPLAC MFAP ist für die Kollegen in der Werkstatt eine Motivation – sie arbeiten sehr gern auf diesen Plätzen. Mit der Absaugleistung sind wir sehr zufrieden – sie ist ähnlich der in der Spitzkabine, der Arbeitsplatz bleibt sauber. Positiv für unseren Start war die Begleitung und anwendungstechnischer Unterstützung von TOPLAC. Die Mitarbeiter haben durch diese Unterstützung schnell gelernt, welche Jobs auf den TOPLAC MFAP gehören und wie sie die Arbeitsabläufe auf diesen Plätzen am besten organisieren. Dadurch können die geplanten Einsparungen erreicht werden – die Investition hat sich gelohnt!

 TOPLAC MAFP-Experte erläutert die Steuerung des neuen Arbeitsplatzes

 

«« zurück zur Übersicht