Abonnieren Sie gleich unseren kostenlosen Newsletter.

Ich interessiere mich für folgende Themenbereiche:

Reinigung des Motorraums

Die Pflege der „Seele“ eines Fahrzeugs…

Banner-Fahrzeugseele

 

Zu einer gründlichen Fahrzeugaufbereitung gehört es natürlich auch, sich der „Seele“ des Fahrzeugs zu widmen – dem Motor. Denn durch den Fahrzeugbetrieb lagern sich im Laufe der Zeit viele Verschmutzungen im Motorraum ab, die auf Dauer technische Schäden verursachen können. Man sollte daher im Rahmen der professionellen Fahrzeugreinigung unbedingt auch den Motor reinigen. Auch wenn Sie vorhaben Ihr Auto zu verkaufen, lohnt sich eine Motorwäsche, da ein gepflegter Fahrzeugeindruck potentielle Käufer positiv beeinflusst. Deshalb sollte auch der Motorraum bei der Fahrzeugpflege intensiv gereinigt und gepflegt werden.

 

Motor reinigen – das sollten Sie beachten

Reinigen Sie Ihren Motor nur an Orten, an denen ein Öl- und Benzinabscheider vorhanden ist, beispielsweise auf öffentlichen Waschplätzen. Öl- und Benzin dürfen keinesfalls ins Grundwasser gelangen.

 

Es ist empfehlenswert, den Motorraum als erstes zu säubern, denn beim Abspritzen des Reinigungsmittels besteht die Gefahr bereits gereinigte Fahrzeugbereiche erneut zu verschmutzen. Falls sich dem Motor erst nach der Fahrzeugwäsche zugewendet wird, kann man das Fahrzeug auch mit Abdeckfolie abdecken, um saubere Flächen zu schützen.

 

Verschmutzer Motor Ölstand prüfen gereinigter Motor

Vor dem Aufsprühen der Reinigungslösung sollte der Motor kurz aufgewärmt werden (ca. 10 Min.), damit sich hartnäckige Verschmutzen besser lösen lassen. Nachdem der Motor kurz warmgelaufen ist, wird er ausgeschaltet und die Batterie abgeklemmt (Achtung: immer zuerst am Minuspol abklemmen!), damit man bei der Motorwäsche keinen Kurzschluss verursacht. Es ist außerdem ratsam, freiliegende elektrische Teile, den Lufteinlass, den Vergaser und die Batterie abzudecken, damit diese nicht mit Feuchtigkeit in Berührung kommen.

 

Nachdem diese Vorbereitungen erledigt sind, beginnt die eigentliche Reinigung des Motorraums. Zunächst wird alles mit einem Pinsel oder einer Bürste vorgereinigt, hierbei werden grobe und lose Verschmutzungen entfernt. Danach wird mit einer Sprühflasche eine Reinigungslösung aufgebracht. Wir empfehlen für die Motorreinigung AM5 Motor Degreaser von AutoMagic – ein besonders leistungsfähiges Fettlöserkonzentrat. Dieses Konzentrat wird 1:1 mit Wasser verdünnt und nach 5 Min. Einwirkzeit mit Wasser abgespült. Zum Abspritzen des Reinigungsmittels, ist es am effektivesten einen Hochdruckreiniger zu verwenden, denn damit lassen sich auch hartnäckige Rückstände gründlich entfernen. Bei der Anwendung eines HD-Reinigers zum Motor reinigen sollte man jedoch immer genügend Abstand halten, um keine Beschädigungen zu verursachen. Außerdem muss bei der Motorwäsche in der Nähe von Kabeln und elektrischen Teilen besonders vorsichtig gearbeitet werden. Wenn Sie im Umgang mit einem HD-Reiniger ungeübt sind, sollten Sie besser zum Gartenschlauch (mit Spritzdüse) greifen, hierbei lässt sich der Wasserstrahl besser kontrollieren. Lassen Sie den Motorraum nach dem Abspritzen trocknen.

 

Was ist nach der Motorwäsche zu beachten?

Nach der Wäsche müssen alle Kunststoffteile gepflegt werden (Achtung: im Motorraum nur mit wasserbasierten Pflegeprodukten arbeiten!). Hiefür empfehlen wir AM62 Universal Dressing von AutoMagic, wenn Sie eine matte Optik bevorzugen oder AM65 Super Dress-it für eine glänzende Oberfläche. Vorteil: diese Autopflege-Produkte können auch auf nasse Flächen aufgetragen werden und das erspart Ihnen Zeit. Die Kunststoffpflege wird mit einem Schwamm oder einer Sprühflasche auf die Oberfläche aufgetragen und trocknen gelassen. Um die Oberflächen noch matter erscheinen zu lassen wird mit einem sauberen Mikrofasertuch nachgewischt. Jetzt können die Abdeckungen abgenommen werden und die Batterie wieder angeklemmt werden (Achtung: immer zuerst am Pluspol anklemmen!).

 

Motorpflege AutoMagic

 

Das Ergebnis: der Motorraum sieht aus wie bei einem Neuwagen und das macht sich auch durch einen ruhigeren Lauf bemerkbar.

«« zurück zur Übersicht